Nina Buttler

Mein Name ist Nina Buttler, ich bin 1980 geboren und wohne mit meinem Sohn und meinen drei Hunden Bella, Alfred und Carlotta zusammen in Langen.

 

Ich kam über Alfred zu der Hundeschule Ina Thielemann. Nachdem Chester eingeschläfert wurde, hat Alfred die Weltherrschaft für sich entdeckt. Durch ein gezieltes Training hat er jedoch seine kleine Dackelwelt im Normalzustand wiedergefunden und ich habe meine Leidenschaft entdeckt.

 

Nach einer Ausbildung in Theorie und Praxis leite ich die Welpengruppe und stehe allen Kunden sehr gerne in allen Belangen der (hundlichen) Kinderstube mit Rat und Tat zur Seite. Zudem trainiere ich mit viel Freude die Junghunde und begleite unsere jüngsten Kunden in den  Kind-und Hund- Kursen. 

 

Neben dem Hundetraining gilt meine große Leidenschaft dem Sport. Ich habe in meiner frühesten Kindheit angefangen Volleyball zu spielen und hier einen recht erfolgreichen Weg eingeschlagen.Neben meiner Tätigkeit als Spielerin habe ich auch Kinder und Damenmannschaften trainiert,

in der Praxis, als auch im Ausdauertraining. Irgendwann ließ die Zeit es berufsbedingt nicht mehr zu und ich habe das Volleyball spielen aufgeben müssen. Die Leidenschaft für diesen Sport, als auch die Bereitschaft und Motivation meine Kondition durch joggen zu erhalten ist aber geblieben. Und da ich auch das gerne mit unseren Kunden teilen möchte gibt es unter meiner Leitung noch einen "Sport mit dem Hund Kurs", der mir sehr viel Spaß macht. 

Ramona über Nina

Mein erstes Treffen mit Nina war mein erster Tag mit Elmo in der Welpenschule. Als ich damals mit meinem 8 Wochen altem Elmo zur Welpenschule kam (natürlich völlig aufgeregt), begrüßte Nina mich mit einem fröhlichen „Hallo!“, ich fühlte mich sofort wohl und aufgenommen.

Elmo brachte so einige Male die Welpenschule durcheinander und wurde von Nina in „Rambo“ umgetauft. In der Junghundegruppe wurde Elmo dann Dank Ninas Hilfe zu einem kleinen Streber, der mich jeden Samstag ein wenig stolzer machte.

Ninas Training und die Übungen die sie mir zeigte, verwandelten meinen kleinen Rambo in einen treuen Freund, auf den ich mich heute zu 80% verlassen kann. ;-)

Wir alle kennen das, wenn wir uns zu etwas entschließen und dann vor dem anstehenden Treffen sagen: „Heute habe ich keine Lust!“ Ein Satz den meine Familie nie vor dem Training bei Nina hörte, denn hierauf habe ich mich jeden Samstag wirklich gefreut.

Nina macht jedem das Üben mit Hund leicht und behält bei jeder ungeduldigen Minute (die wir als Hundehalter alle kennen) steht’s die Ruhe und die nötige Gelassenheit. Sie zeigt dem auch noch so ungeduldigsten Menschen, wie wichtig Ruhe und Gelassenheit sind. Ihr Motto lautet: „ Ein Jahr hartes Training, zehn Jahre Freiheit!“ Allein dieses Motto macht vielen Mut, auch in schweren Trainingszeiten nicht aufzugeben.

Ich bewundere Nina ganz besonders für ihren Rund um Blick, ihre Lockere Art und ihr Motivationstalent.

Nina schafft es immer in dem größten Gewusel der Welpen und Haltern nie den Überblick zu verlieren und fängt jeden auf, der gerade etwas „verloren“ scheint. Nina holt jeden mit ihrem Lachen, und ihrer Fröhlichkeit ab, verliert aber nie das Training aus den Augen.

Ihr lockerer Umgang mit allen verleiht dem Training eine Leichtigkeit von der alle Teilnehmer profitieren.

Ich freue mich noch heute auf jede Stunde mit Nina, denn Nina ermutigt mich stets alles aus mir raus zu holen und bringt mir oft den Mut zurück, wenn mir dieser verloren geht. Das Lernen von und mit Nina ist ein fröhlicher Spaß den ich nicht missen möchte.

Wenn ihr also ein fröhliches, lockeres und doch lehrreiches Training möchtet, wendet Euch an Nina!

Ich verspreche Euch, ihr werdet es nicht bereuen.