Agility Turnier der Hundeschule Ina Thielemann am Sonntag, den 16.09.2018

Am 16.09.2018 wollen wir nach einem weiteren erfolgreichen Trainingsjahr ein kleines Agility Turnier mit euch veranstalten. Wir hoffen auf rege Teilnahme nicht nur unserer Kursteilnehmer, sondern auch viele andere agilitybegeisterte Mensch-Hund Teams von außerhalb.

Um allen Rassen die Teilnehme zu ermöglichen, haben wir die offziellen Regeln etwas angeändert. Die Teilnehmer werden in 2 Gruppen (Anfänger und Fortgeschrittene) mit jeweils etwas abweichenden Regeln eingeteilt. Die Regeln findet ihr weiter unten.

 

Zur besseren Planung bitten wir euch uns kurz Bescheid zu geben, dass ihr teilnehmen möchtet zusammen mit folgenden Informationen:

  • Name und den Namen eures Hundes
  • Hunderasse
  • Die Gruppe, in der ihr teilnehmen möchtet und die entsprechende Kniehöhe (Anfänger) bzw. Schulterhöhe (Fortgeschrittene).

Die Anmeldung am Turniertag für Kurzentschlossene ist natürlich ebenfalls noch möglich.

 

Eckdaten zum Turnier:

Beginn: Sonntag, 16.09.2018 um 11:00 Uhr

 

Startgebühr: 10 € pro Mensch-Hund Team

 

Ort: Pudelclub Bremerhaven im Speckenbütteler Park Bremerhaven (Siebenbergensweg)

 

1. Preis in jeder Gruppe:

Kostenlose Teilnahme an der Agilitygruppe für 4 Stunden

 

 

Ablauf:

 

Als erstes starten die Teilnehmer aus der Anfängergruppe. Zur Parcourbegehung stehen 15 Minuten zur Verfügung, anschließend wird per Losverfahren bestimmt, wer als erstes startet. Der Ablauf für die Fortgeschrittenen Gruppe ist identisch.

 

 

Wir freuen uns auf einen schönen Tag mit euch und hoffen auf viele Gäste und interessierte Zuschauer. Und natürlich schönes Wetter.

 

Viele Grüße vom Team der Hundeschule Ina Thielemann
Ina Thielemann
Tanja Soukup
Ramona Eisermann

Anfängerregeln:

 

Allgemein:

 

  • Hindernishöhe: Kniehöhe des Hundes
  • Hilfe bei der Wippe erlaubt
  • Allgemeine Hilfen im Parcour erlaubt (Leckerlie, Ball etc.)
  • Niedrige A-Wand

 

Platzierungen:

 

Die Platzierung erfolgt durch die Auswertung der Parcour- und Zeitstrafen und der Parcourzeit mit folgender Wertungsreihenfolge:

 

  1. Gesamtfehlerpunkte (Parcourstrafen + Zeitstrafen)
  2. Parcourstrafen
  3. Parcourzeit

 

Parcourstrafen:

 

1 Punkt:

 

  • Fehler im Slalom: Der Hund muss den Slalom vollständig absolvieren. Bei einem Fehler in der Ausführung darf der Hundeführer den Hund an dieser Stelle wieder in den Slalom führen und weitermachen. Für jede Korrektur gibt es einen Fehlerpunkt (Verweigerung siehe weiter unten). Hilfen sind in Form von Leckerlie, Spielzeug und Fingerzeigen erlaubt.

 

5 Punkte:

 

  • Abwurf Hürdenstange
  • Berührung eines Hindernisses durch den Hundeführer (ausgenommen Wippe)
  • Verweigerung (Abspringen von der A-Wand, Verlassen des Tunnels zur falschen Seite nach betreten, Vorbeilaufen am Anfang des Slaloms oder einem Hindernis)
  • Kontaktzonenfehler (Wippe und A-Wand)
  • Verlassen der Wippe vor Bodenberührung

 

10 Punkte:

 

  • Falsche Hindernisreihenfolge (anschließend muss am ausgelassenen Hindernis weitergemacht werden)
  • Hindernisse durch Hundeführer durchlaufen

 

Zeitstrafen:

 

1 Punkt:

 

  • Ein Strafpunkt für jede angefangene Sekunde, die die vorgegebene Parcourzeit (wird am Turniertag bekannt gegeben) überschritten wird

 

Regeln für die Frotgeschrittene Gruppe:

 

Allgemein:

 

Hindernishöhe nach Einteilung in die offiziellen Klassen nach Schulterhöhe des Hundes mit der Außnahme der Dackelgruppe

 

  • Dackelgruppe: Hindernishöhe 15cm
  • S: < 35 cm à Hindernishöhe 30cm
  • M: 35-43cm à Hindernishöhe 40cm
  • L: > 43cm à Hindernishöhe 60cm
  • Auf Wunsch kann die Hürdenhöhe verkleinert werden. Dies wird mit einer einmaligen Parcourstrafe von 5 Punkten bewertet und jeder Abwurf wird mit mehr Strafpunkten bewertet (siehe unten)

 

Keine Hilfen in Form von Leckerlie oder Ball im Parcour erlaubt

 

Platzierungen:

 

Die Platzierung erfolgt durch die Auswertung der Parcour- und Zeitstrafen und der Parcourzeit mit folgender Wertungsreihenfolge:

 

  1. Gesamtfehlerpunkte (Parcourstrafen + Zeitstrafen)
  2. Parcourstrafen
  3. Parcourzeit

 

Parcourstrafen:

 

1 Punkt:

 

  • Fehler im Slalom: Der Hund muss den Slalom vollständig absolvieren. Bei einem Fehler in der Ausführung darf der Hundeführer den Hund an dieser Stelle wieder in den Slalom führen und weitermachen. Für jede Korrektur gibt es einen Fehlerpunkt (Verweigerung siehe weiter unten). Keine Hilfen in Form von Leckerlie, Spielzeug oder Fingerzeig im Slalom erlaubt (mit Ausnahme der Korrektur bei einem Fehler).

 

5 Punkte:

 

  • Einmalige Strafe bei Erniedrigung der Hürden
  • Abwurf Hürdenstange (bei erniedrigten Hürdenstangen zählt jeder Abwurf pro 5cm Erniedrigung einen Strafpunkt mehr)
  • Berührung eines Hindernisses durch den Hundeführer
  • Verweigerung (Abspringen von der A-Wand, Verlassen des Tunnels zur falschen Seite nach betreten, Vorbeilaufen am Anfang des Slaloms oder einem anderen Hindernis)
  • Kontaktzonenfehler (Wippe und A-Wand)
  • Verlassen der Wippe vor Bodenberührung

 

10 Punkte:

 

  • Falsche Hindernisreihenfolge (anschließend muss am ausgelassenen Hindernis weitergemacht werden)
  • Hindernisse durch Hundeführer durchlaufen

 

Zeitstrafen:

 

1 Punkt:

 

  • Ein Strafpunkt für jede angefangene Sekunde, die die vorgegebene Parcourzeit (Wird am Turniertag bekannt gegeben) überschritten wird